Städtisches Museum Zirndorf

Grossansicht in neuem Fenster: Städtisches Museum Zirndorf AußenansichtDas Zirndorfer Museum befindet sich in einem prächtigen, Mitte des 17. Jahrhunderts erbauten Fachwerkhaus im Zentrum der fränkischen Kleinstadt. Der Rundgang führt den Besucher durch drei Etagen des Hauses, deren Ausstellungen nicht unterschiedlicher sein könnten:
Den thematischen Schwerpunkt im Erdgeschoss bildet die Geschichte und Entwicklung der Zirndorfer Spielzeugindustrie. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den bekannten Spielzeugstädten Nürnberg und Fürth wurde seit Mitte des 19. Jahrhunderts auch in Zirndorf einfaches Blechspielzeug produziert, vor allem Brummkreisel, Klappern, Trompeten, Kinderherde und Spardosen. 
Das Obergeschoss des Museums ist der Geschichte Zirndorfs während des Dreißigjährigen Krieges gewidmet. 1632 kam es nahe der Alten Veste, wo Oberbefehlshaber Albrecht von Wallenstein ein Lager errichtet hatte, zu einer kriegerischen Begegnung mit Gustav II. Adolf von Schweden. Dioramen und Modelle sowie zeitgenössische Schilderungen über das Lagerleben, das Schicksal der Soldaten und der Zivilbevölkerung veranschaulichen dieses Kapitel fränkischer Kriegsgeschichte.
Im Dachgeschoss des Museums finden regelmäßig Sonderausstellungen zur Spielzeuggeschichte und zu kulturhistorischen Themen statt.

Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm vertieft auf interessante Weise die Einblicke in die Sammlungen und Sonderausstellungen. Zudem bietet das Museum historische Stadtrundgänge an.

Das umfangreiche Führungsangebot in der [Übersicht].

Details ansehen

Museum der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft Zirndorf

Grossansicht in neuem Fenster: Museum SchützengesellschaftDas Museum der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft Zirndorf zeigt in beeindruckenden Exponaten die Geschichte des Vereins, die bis ins Jahr 1832 zurückreicht. Neben Dokumenten können alte Waffen und Schützenscheiben besichtigt werden. Fotografien aus alter und neuer Zeit spiegeln das gesellschaftliche Leben des Vereins wieder. Eine Besichtigung des Museums, das sich im Vereinsgebäude der Schützengesellschaft befindet, ist auf Anfrage möglich.

Details ansehen

Drucken